29 September 2021

Auf dem Weg zur Clean Beauty

Ein Gespräch mit Elda, der Schönheitsberaterin von Oway

1) Clean ist eine Eigenschaft mit vielen Seelen. Es bedeutet, die Formulierung von schädlichen und reizenden Inhaltsstoffen zu „säubern“, aber auch, den Menschen die Möglichkeit zu geben, Kosmetika zu wählen, die keine irreversiblen Auswirkungen auf die Umwelt haben. Was ist Ihrer Erfahrung nach das Richtige, worauf man achten muss, damit die Schönheitsroutine wirklich nachhaltig wird?

Aktuelle Studien zeigen, dass jeder Mensch täglich mindestens 7 Kosmetikprodukte verwendet, wobei Frauen um ein Vielfaches mehr verwenden. Multipliziert man diese Zahl mit jedem Tag seines Lebens, wird man sich vielleicht bewusster, wie sehr sich eine tägliche Geste auf die Gesundheit unserer Haut und die der Erde auswirken kann.

Jedes Produkt, das wir auftragen, wird von unserer Haut und unserem Körper, es später an die Umwelt abgegeben wird.

Wir dürfen nicht nur den Inhalt berücksichtigen, also die Rückstände der Produkte, die bei der Körperreinigung ins Grundwasser und in den Boden gelangen, sondern auch die Verpackungen, die sortiert, behandelt und entsorgt werden müssen. Wir sind der Mikrokosmos und unser Planet der Makrokosmos: Jede unserer Handlungen hat eine Auswirkung.

2) Welche Informationen muss die INCI einer Formulierung, die sich als „clean“ bezeichnet, dem Verbraucher vermitteln, um tatsächlich transparent zu sein?

Die Menschen sind zwar sehr vorsichtig, wissen aber nur teilweise über die potenziell schädlichen Substanzen, die in der INCI aufgeführt sind, Bescheid. Deshalb ist eine Legende, die die Herkunft jedes Inhaltsstoffs in der Formulierung angibt, ein Mittel, das dem Verbraucher die Wahl erheblich erleichtern kann. Die Frische und Natürlichkeit eines Rohstoffs sind wichtige Eigenschaften, aber wir müssen wissen.

3) Garantien dafür zu bekommen, dass unsere Erde geschont wird, ist ganz entscheidend, aber sicherlich nicht der einzige Aspekt, wenn man auf der Suche nach einem Verbündeten für die Schönheitsroutine ist. Haben Sie in diesem Sinne festgestellt, dass Menschen auch und vor allem wegen ihrer positiven Eigenschaften für die Haut vermehrt dazu tendieren, „saubere“ Produkte zu kaufen?

Heute sind wir besser aufgeklärt darüber, wie man die Umwelt schonen kann und wir sind uns der Tatsache bewusst, dass jedes Verhalten unsererseits eine direkte Auswirkung darauf hat. Die Menschen wollen leistungsstarke Produkte, die gleichzeitig „clean“ sind. Menschen, die die Oway-Rituale in meinem Schönheitssalon erleben, bemerken sofort die Ergebnisse und die Wirksamkeit der Produkte und bleiben ihnen treu, weil sie nicht nur ethisch, sondern auch leistungsstark sind.

4) Eine Formulierung, die den Grundsätzen einer Clean Beauty entspricht, erfordert daher den Verzicht auf toxische Substanzen, aber notwendigerweise auch deren Ersatz durch wertvolle Rohstoffe natürlichen Ursprungs, die nicht minder wirksam sind. Können Sie uns einige Beispiele für Produkte oder Behandlungen nennen, die sich hinsichtlich dieses Aspekts als differenzierend erwiesen haben? 

Glowing face gommage ist ein Produkt auf Basis roter Tonerde, deren Mikrokügelchen die Oxidation in den Poren und Mikrofalten der Haut glätten und das Gesicht augenblicklich aufhellen. Es handelt sich um ein mechanisches Peeling mit dem Superwirkstoff Epilobium, einer auch Fleischers Weidenröschen genannten Blume, die das für die Talgbildung verantwortliche Enzym reduziert und für eine weiche und angenehme Textur des Produkts sorgt. Diese Alchemie macht sie besonders wirksam. Das Ergebnis ist sofort sichtbar: eine geklärte, aufgehellte und mit Feuchtigkeit versorgte Haut.

5) Erkennen Sie aufgrund Ihrer Erfahrungen neue Wünsche und Interessen im Bereich der sauberen Schönheit? Sind die Menschen offener für diesen Trend?

Die Menschen wollen sich wohlfühlen. Meine Aufgabe als Schönheitsberaterin, die im Kontakt mit KundInnen arbeitet, ist es, sie aufzuklären und zu informieren und sie dabei die Rituale erleben zu lassen.

Saubere Kosmetik zu bevorzugen, ist etwas Beispielhaftes und betrifft die Verbraucher aller Altersgruppen gleichermaßen. Auch bei den Gegenständen um uns herum wird vermehrt auf hochwertige Materialien und wertvolle Rohstoffe geachtet, die lange halten, wie zum Beispiel beim Relaxing face roller.

Wir sind wieder dazu übergegangen, weniger, aber dafür besser zu konsumieren. Ich denke, jeder umgibt sich gern mit schönen, nachhaltigen und hochwertigen Gegenständen. Dieses Bewusstsein ist zugleich neu, aber auch sehr alt.

Elda Oway Beauty consultant

MORE FROM JOURNAL

Greenwashing: der vorgetäuschte Umweltschutz, den wir sicher nicht brauchen

Selbstverkündete Umweltfreundlichkeit und Zertifizierungen auf dem Etikett sind die neue Front der Mystifizierung von umweltfreundlichen Praktiken. Eine Flut von grünen Blättern, ein Schwall von 'Bio'-, 'Grün'- und 'Natur'-Etiketten, die die Wirklichkeit verschleiern, verwirren und verdecken. Hier erfahren Sie, wie Sie die Täuschung erkennen und die Folgen eindämmen können.

Unnötige Verpackungen: Die Verpackungslawine, die in die Müllcontainer rollt

Nach den Festtagen haben wir die Gewissheit, dass der Großteil der erhaltenen Geschenke aus Paketen, Päckchen, Schachteln und all dem, was man sonst noch für einen unversehrten Inhalt „braucht“, bestand. Das „Overpackaging“ ist der Triumph des Einmalgebrauchs: ein Phänomen, das immer größere Ausmaße annimmt und zu sinnlosen Paradoxien beim Verbraucherverhalten geführt hat.

Schalten wir die Zukunft nicht aus. Es ist an der Zeit, weniger, dafür aber besser zu konsumieren

Wiederkehrende kommerzielle Veranstaltungen wie der Black Friday führen zu einer erschreckenden Verschwendung von Ressourcen. Sie prägen unsere Wahrnehmung von Einkäufen, sie machen uns glauben, dass wir unbedingt kaufen müssen, dass wir die Gelegenheit von Rabatten voll ausschöpfen müssen, mit verheerenden Folgen für die Umwelt. Uns bleibt nicht mehr viel Zeit, um die Dinge zu ändern: Wir müssen endlich zu einem bewussten Konsum zurückkehren.

Select country and language

Close

Nord Europa

  • Estonia
  • Danimarca
  • Finlandia
  • Lettonia
  • Lituania
  • Olanda
  • Svezia

Sud Europa

  • Spagna
  • Grecia
  • Italia
  • Malta
  • Portogallo

Ovest Europa

  • Belgio
  • Croazia
  • Repubblica Ceca
  • Germania
  • Francia
  • Irlanda
  • Lussemburgo
  • Austria
  • Regno Unito

Europa centrale e dell'est

  • Bulgaria
  • Ungheria
  • Polonia
  • Romania
  • Slovacchia
  • Slovenia

Altre

  • Stati Uniti
Schließen

Utente loggato

Schließen